Winzerhof & Weinberge

Günstiges Mikroklima auf den südexponierten Hängen der "Toskana des Nordens"

Historie


1993 kauften wir das Gelände und gründeten daraufhin unseren Winzerhof mit anfänglich 1,8 ha Rebfläche.

Gussek-Historie
1919 wurde im Ergebnis des Versailler Vertrages die Reblausforschungsstation in Ulmenweiler (Lothringen) nach Naumburg verlagert. Dies war die Geburtsstunde der hiesigen Weinbauverwaltung mit angegliederter Pfropfrebenproduktion in der Kösener Straße.

Zahlreiche, auch heute noch bekannte Fachleute - wie Carl Börner, August Bebber, Erwin Wanner - prägten die Arbeit in Naumburg. So wurde z.B. auch die Rebsorte Müller-Thurgau im größeren Maße angebaut und über die Weinversteigerung in Naumburg auch das erste Mal in den dreißiger Jahren mit seinem Rebsortennamen in Deutschland versteigert.
Gussek-Historie
Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1952 die Weinbauverwaltung in ein Volkseigenes Weingut umgewandelt, und in den 60er Jahren zog die Verwaltung nach Bad Kösen um. In der Kösener Straße blieben die Rebenveredlung und ca. 2 ha Weinberge bestehen.

1993 kauften wir das Gelände und gründeten daraufhin unseren Winzerhof.

Weinberge

kurz & prägnant


An Saale und Unstrut findet man über fünfzig Rebsorten, allein in unseren Weinbergen sind es elf.

jetzt entdecken

Philosophie

Was uns antreibt


Das Credo liegt auf betonter Fruchtigkeit verbunden mit einer feinen Säurestruktur und elegantem Charakter.

jetzt entdecken

Historie

Wandel der Zeiten


1993 kauften wir das Gelände und gründeten daraufhin unseren Winzerhof mit anfänglich 1,8 ha Rebfläche.

jetzt entdecken